Wammen

Beschreibung von Marco Distel 

Herkunft:

Syrien, Libanon und südliche Türkei (Adana)  Rassemerkmale: Brieftaubengroß, sehr stark bemuskelt mit auffallendem Kopf , Hals mit ausgeprägter Kehlwamme, hochbeinig. Alle Farbenschläge, besonders Schecken und weißschwingig. 

Flugbild:

Stichflieger: Enorm schneller, kreisender und hoher Aufstieg (bis Punkthöhe ca. 600 m). Nachdem sich die Tauben ausgeflogen haben werden sie vom Züchter mittels Droppern** angelockt und somit zum rasenden, möglichst Sturzflug animiert. 

Wettflugordnung DFC: 

Auflaß von 3 Tauben. Erwünscht wird ein möglichst geradliniger und steiler Sturz (90°), möglichst aus Punkthöhe bis knapp vor den Schlag .Flugzeit ca.10 min; Droppzeit (Sturzbeginn bis Landung) so kurz wie möglich ca. 20-30 sek. 

 

Wammentauben sind sehr gelehrige, eigenwillige und zum Teil auch recht störrische Tauben und verlangen vom Züchter viel Einfühlungsvermögen im  täglichen Training und der Futterzusammenstellung, danken es ihm aber auch mit äußerster Zutraulichkeit enormer Vitalität und Zuchtfreudigkeit  

 

**Dropper:

möglichst helle nicht sehr fluglustige Taube, die schon bei den jungen Wammentauben immer zur Fütterung dazugesetzt werden. Dropper und Futter müssen für die Wammen ein Reizfaktor sein

 

Erfahrungsberichte

Download
Flugkastentraining und Flug der Wammen
Ein Bericht von Karl-Heinz Hahnemann
Flugkastentraining und Flug der Wammen K
Adobe Acrobat Dokument 172.1 KB
Download
Syrische Wammen
Ein Bericht von Bernd Herbert
Syrische Wammentauben von Bernd Herbert.
Adobe Acrobat Dokument 170.1 KB