Gruppe 01- Baden-Württemberg

Kontaktdaten:

Elly Mollenkopf

Röthof - Äussere Hinter Röt 3,

72793 Pfullingen

 

Telefon: 0 71 21 - 790 224, Handy: 0175 – 7834020

 

Ferienprogramm mit Kunstflugtauben

 

Unser Mitglied Fredi Liebgott noch im Berufsleben unterwegs, als Mitarbeiter der Stadt Bruchsal (40000 Einwohner)

 

Seitens meines Arbeitsgebers ist man an mich heran getreten, ob ich nicht Lust hätte im städtischen Ferienprogramm mit Kunstflugtauben teil zu nehmen. Da man gehört und auf Facebook gesehen hat, dass ich ganz besondere Tauben habe. Ohne langes nachdenken, habe ich sofort zugestimmt.

 

Da ich mir einige Wochen zuvor Lausitzer Elsterpurzler in Dun zugelegt habe, gingen meine Gedanken sofort in die Richtung einen Stich Lausitzer fliegen, Pfeifentauben fliegen und dann ging das überlegen weiter. Was kann man für Grundschüler aus der 1. bis zur 4. Klasse alles unternehmen, dass es eine kurzweilige Unterhaltung der Kids gibt? Zu meinem Glück gab es noch ein Gruppentreffen in Pfullingen bei Eli und Walter Mollenkopf. Da ich noch zu der Zeit zu wenige fluglustige Tauben hatte, die eine Pfeife tragen können, habe ich kurzerhand Walter mein Problem erläutert. Walter, selbst ein Unterhaltungsmagnet in Sachen Öffentlichkeitsarbeit, egal mit Schafen, Hunden oder seinen gefiederten Freunden den Tauben. Seine Rassenvielfalt wow, einfach nur Wow. Kurzerhand hatte ich eine Zusage… ein Körbchen voll Tauben mit nach Hause zu nehmen. 6 Mischlinge gezüchtet aus Takla, Usbeken, Indische Pfautauben, Diebeskröfer eve. noch Broder Purzler gingen an dem Tag mit nach Forst. Hmm, also hatte ich 3 Wochen Zeit diese bei mir bzw. auf dem Flugkasten auszubilden. Zuerst mal die Gewöhnung an mich, dann Futter aus der Hand und last but not least, Freiflug mit Pfeifen und Einsprung in einen Flugkasten…Gesagt getan, der mich kennt, weiß dass es geklappt hat. Taubenpfeifenflug ist ein Höhepunkt den Kinder nicht so schnell vergessen werden.

 

Meine Herangehensweise bzw. Ablauf meines Ferienprogramms gestalte sich dann doch noch etwas schwieriger als zuvor angekündigt. Denn es sollten zwei Gruppen Kinder einmal 20 und nochmal 15 Kinder mittels Zug in die Ortschaft kommen, in der ich auch beruflich zu Gange bin. Plötzlich ein Anruf, es kam kein Zug, wir stehen hier am Gleis mit 20 Kindern und kein Zug?? Puhh, meine Antwort ganz spontan nehmt bitte den nächsten Zug und kommt mit allen 35 Kindern… Im Nachhinein muss ich sagen, war ich doch recht froh, dass dann doch alle 35 Kinder auf einmal kamen. 2 Stunden kurzweilige Unterhaltung mit lebenden Wesen in meinem Falle Tauben und 35 Kindern 5 Betreuer kein leichtes Unterfangen. Trotz allem Erleichert, umso mehr konnte ich mich in Sachen Kunstflugtaubensport und Tauben im Allgemeinen so richtig austoben. Vom Futter über die Haltung, die verschiedenen Rassen, Farben, Größen, Flugstile, Zucht und so weiter so weiter. Zwischendurch hatte ich noch ein Preisrätsel mit Gewinnen wie z.B. Taubenbücher und Tauben-Schlüssel-Anhänger angeboten und durchgeführt, auch ein Slalomlauf quasi einen Parcours mit echten Taubeneiern lies ich mir einfallen. Selbst einen zahmen weißen Mittelhäuser hatte ich als Zugabe dabei. Des Mittelhäusers Name Armin, seine Größe und Zutraulichkeit begeisterte alle Anwesenden Teilnehmer. Begeistern konnten aber auch meine 10 Lausitzer im Flug und als Highlight die frisch ausgebildeten Pfeifentauben, die ich von Walter Mollenkopf geschenkt bekam.

 

Alles in allem das Feedback ein Tag später allesamt total begeistert Gross wie Klein und es kam schon jetzt die Anfrage für das Ferienprogramm 2021. Hört, Hört..

 

 

 

Mein Anliegen an euch alle, tragt euer Hobby nach außen, egal wie und wo. Meinen Ausspruch kennt ihr ja, Kunsflugtauben kann Mann oder Frau fliegen, egal wo… überall.

 

Euer Fredi Liebgott

 

 

 

Rundschreiben Dezember - Gruppe 1 Baden-Württemberg

 

 

 

Liebe Mitglieder der DFC Gruppe 01 Baden Württemberg „2020“ ein Jahr ein sehr trauriges Jahr, das in die Welt-Geschichte eingeht. Normal teilen sich so halb und halb ...Höhen und Tiefen... unser aller Leben. Aber in 2020 heimsuchte uns das Coronavirus (COVID-19) eine heimtückische Pandemie, wie ein Paukenschlag. Viele Kranke und auch Tote; Freunde, Kollegen oder sogar Familienmitglieder, infiziert oftmals durch leichtsinnige, die das Virus auf den leichten Arm genommen haben. Protestmärsche gab es gegen die Bestimmungen unserer Bundesregierung, die uns auferlegt wurden. Schulen und Kitas, Gaststätten, Hotels, viele Örtlichkeiten, die nicht für lebensnotwendig erscheinen... mussten schließen. Insolvenzen ließen sich teilweise nicht abwenden. Ganze Berufszweige am Boden zerstört.

 

Die wichtigste Veranstaltung des deutschen Flugrollerclubs unsere Jahres-Hauptversammlung musste wegen Kontaktbeschränkungen verschoben werden.

 

Das jährliche Highlight des DFC, das Flugkastentreffen musste letztendlich sogar abgesagt werden. Verschoben auf 2021. Die JHV des DFC fand dann unter bestimmten/ vorgeschriebenen hygienischen Auflagen dann doch statt. Am 19.09.2020 am Samstag, den 19.09.2020 im Hotel Jägerklause, Pfaffenbach 45, 98574 Schmalkalden. Der 19. September ein trauriger Tag für uns Kunstflugtaubenfreunde der Gruppe 01. Bis dahin Jürgen Siebert, unser langjähriger Gruppenleiter auch bis dahin der 1. Vorsitzende des DFC. Ab diesem Tag veränderte sich sehr viel zumindest für uns Gruppenmitglieder. Innerhalb der Vorstandsitzung und anschließender JHV, ergaben einen neuen 1. und neuen 2. Vorsitzenden des DFC. Neuer 1. Vorsitzender Karsten Müller aus 34281 Gudensberg,2. Vorsitzender Oliver Mauer aus 97222 Rimpar , wollen wir hoffen, dass sie beide wieder Ruhe in den DFC bringen werden. Wir wünschen es ihnen. Es ist Jürgen bestimmt nicht leicht gefallen den Posten des 1. Vorsitzenden abzugeben, aber familiäre Gründe zwingen uns manchmal ein geliebtes Hobby auf null zurück fahren, denn Hobby ist schön und gut aber Familie ist viel wichtiger. Vieles was auf dieser JHV q222qgelaufen sein mag, könnte man argwöhnisch hinterfragen. Der Club hat wohl so an die 400 Mitglieder und wenn davon grade mal 22 Personen anwesend waren –darf man sich mal Gedanken machen. Innerhalb unserer Gruppe war durch die Corona Pandemie dann nur noch ein Treffen möglich. Am 26.07.2020 traf man sich zum letzten Mal in 2020 auf dem Röthof bei Elly und Walter Mollenkopf zu einem Flugkasten Treffen. Walter und Elly Mollenkopf, Hans Ganz, Heinz Gerber, Eckehard Bähschnitt, Musa Celik, Heinz Neugebauer und meine Wenigkeit Fredi Liebgott flogen verschiedene Kunstflugtauben den recht wenigen (Pandemie geschuldet) Freunden und Gönnern vor. Wie geht es ohne unseren Jürgen weiter. Jürgen hat mit verschiedenen Freunden schon mal vorab telefoniert wer Lust und Zeit hätte sich in der Gruppe die neu organisiert werden muss, einzubringen? Elly Mollenkopf und dann wer noch? Eingeladen zu einem letzten Treffen hatte Jürgen zum 8.November. Aber die Corona-Bestimmungen der Bundesregierung ließen keinen Millimeter Spiel um uns nochmals zu treffen. Zu gefährlich uns gegenseitig anzustecken und mehrere Mitglieder unter uns mittlerweile die Ü60, Ü70 oder sogar Ü80 Jahre jung....sprich Risikogruppen. Liebe Freunde, Mitglieder der Gruppe 01 In Absprache mit Jürgen Siebert werden wir Elly Mollenkopf und meine Wenigkeit Fredi Liebgott, die Gruppe 01 kommissarisch übernehmen. Kommissarisch gegenüber euch...... für euch, kommissarisch aber auch der DFC Vorstandschaft gegenüber. Falls es Neuerungen egal welcher Art geben wird, werden wir euch sofort informieren. Sobald aber die Covid – 19 Pandemie -Corona- uns die Gelegenheit gibt, werden wir ganz offiziell eine Wahl der neuen Gruppenleitung vornehmen. Vorschläge kann jeder einbringen, genauso wie jeder sich aufstellen lassen kann für einen Posten innerhalb der DFC - Gruppe 01. Elly Mollenkopf und ich und alle Freunde und Gönner der DFC Gruppe 01 wollen Jürgen Siebert danken. Danken für all seine Zeit, Geduld für all die guten Gespräche für alle Hilfen die er uns zuteilwerden ließ, für all seine tolle Flüge egal FK oder Heimatschlag auch dass er sich über viele Jahre auch den eher seltenen Flugtauben-Rassen annahm. Jürgen =Aus den Augen heißt aber nicht automatisch aus dem Sinn=. Jürgen hat uns versprochen jederzeit zu helfen, wenn Not am Mann. Jürgen wir nehmen dich beim Wort! Jürgen und Michael Siebert treten zum 31.12.2020 aus dem DFC aus. Weitere Austritte Stephan und Mladen Gajek aus Engstingen. Die Weihnachts-KFT ist auf dem Weg. Liebe Freunde kommt gesund über die schweren Tage, stützt oder helft euch gegenseitig so gut wie es geht, erfreut euch mit euren Familien am Leben gebt euch gegenseitig Halt. Kommt gesund ins neue Jahr 2021, schlimmer kann esja eigentlich nicht mehr werden. Wollen wir positiv in das neue Jahr 2021 schauen. Wir wünschen euch eine schöne, besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in ein hoffentlich besseres Jahr.

 

Elly und Fredi

 

 

 

Nachruf

 

 

Nachruf Bernhold Kolthoff Leer Ostfriesland

 

Liebe Taubenfreunde, leider müssen wir euch mitteilen, dass unser Mitglied Bernhold Kolthoff am 01.11.20 verstorben ist. Bedingt der weiten Entfernung konnte Bernhold nicht aktiv an unseren Gruppenaktivitäten teilnehmen, trotzdem unterstützte er seit vielen Jahren, die Gruppe 01 mit seiner Mitgliedschaft. Durch die regelmäßigen Rundschreiben wurde er von uns immer aktuell informiert. Bernhold war in Sachen Tippler, Birmingham Roller Kit und Kelebek ein absoluter Spezialist. In Fachkreisen wurde er durch seinen Einsatz in den Vereinen und Club`s sehr geschätzt. Sein Geburtstag war am 8.10.44, Verstorben am 01.11.20 Eintritt in den DFC und Gruppe 01 Baden Württemberg 1992. Bernhold stets fachlich und was Flugtauben angeht, als top Taubenzüchter unterwegs war freundlich, nett und gab Auskunft, wenn man was erfahren wollte.

Wir die DFC – Gruppe 01 Baden Württemberg werden Bernhold ein ehrendes Andenken Bewahren

 

 

 

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, ich wünsche Euch allen ein frohes und schönes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2021.

 

Bleibt alle gesund und passt auf Euch auf bis wir die Pandemie überwunden haben. Nach 21 Jahren Mitglied im DFC werde ich diesen zum Jahresende verlassen. Eine Entscheidung die mir sicherlich nicht leicht viel, den Grund hierfür habe ich im letzten Rundschreiben bereits erklärt. Der DFC / EFU ist ein toller, einzigartiger Verein der es damals geschafft hat mich für Kunstflugtauben zu begeistern. Viele nette und kameradschaftliche Sportfreunde lernte ich hier kennen. Die Flugkastentreffen national und international für mich immer ein Highlight in der Flugsaison. Fachgespräche und das Feiern bei den FK - Treffen am Abend sind immer ein besonderes Erlebnis. Wie es bei mir mit der Taubenzucht weiter geht werde ich in den nächsten 2 / 3 Jahren entscheiden. Ab 2021 habe ich die Mitgliedschaft bei den kroatischen Sportfreunden des HKP beantragt. Auch beim VCN werde ich noch einen Antrag stellen. Wenn mir die Zeit zum regelmäßigen Training fehlen wird, werde ich zur Rassetaubenzucht wechseln. Zum Schluss an Euch alle Danke für die Unterstützung all die Jahre und freue mich auf ein Wiedersehen bei der ein oder anderen Veranstaltung um unsere Kunstflugtauben.

 

Liebe Grüße Jürgen Siebert

Schönes Gruppentreffen mit Flugkastenflüge der DFC Gruppe 01 am Sonntag den 26.07.20 bei Elly und Walter Mollenkopf in Pfullingen:

 

Eingeladen hatte Elly und Walter zum Gruppentreffen auf den Röthof. Der Röthof immer ein Besuch wert, den bereits schon öfters haben wir uns hier getroffen. Einfach herrlich dort mit dem Flugkasten zu fliegen und auch die schöne Aussicht zu genießen. Elly und Walter spendierten den Kaffee und Kuchen, Getränke. Elly hatte paar Tage zuvor Geburtstag. Das mitgebrachte Grillgut konnte auf einem bereit gestellten Grill zubereitet werden. Unsere beiden Sprtf. Hans Ganz und Heinz Gerber reisten am Samstag an und machten dann Wertungsflüge mit Ihren Rassen, für den DFC. Als WR fungierte Oliver Moser mit. Auch Eckhard Bähschnitt mit Lisa waren bereits am Samstag vor Ort. Hans flog seine Wutas und Orientalischen Roller mit einem schönen Ergebnis für den Heimatschlag. Heinz flog Wammen, und 2x Dönek in top Qualität. Wammen sind ja die EFU Rasse des Jahres. Am Abend saßen wir dann noch bei angenehmem Wetter zusammen.

 

 

Am Sonntag gegen 10 Uhr trafen dann ca. 30 Sportfreunde gegen 10 Uhr ein. Auch Musa Celik und Sprtf. aus Frankreich besuchten uns. Musa Celik flog 2x Dönek in einer super Qualität. Zurück zum DFC hat Fredi Liebgott gefunden und beteiligte sich mit 2 schönen Schauflügen mit Lausitzer Elsterpurzler. Die jungen LP zeigten noch keine Überschläge dafür aber wie flugfreudig die Rasse sein kann, zogen weite Kreise und kehrten sicher zum FK zurück. Eckhard Bähschnitt brachte 1 Flugstich Birmingham Roller mit in gewohnter guter Qualität.

 

 

Wenn es ums Flugkasten fliegen geht darf unser Heinz Neugebauer nicht fehlen. Mit 81 Jahren ist er unser ältester aktiver FK Flieger. Bewundernswert ist es immer wie er es schafft in kurzer Zeit Flugstiche sicher auf den FK einzugewöhnen. Mitgebracht hat Heinz einen jungen Flugstich Orientalen aus seiner Zucht und 1 Stich junger Bakiner aus der Zucht von Niko Kokotidis aus Stgt. Beide Stiche zeigten gute Ansätze mit für top Roller und Klatschtümmler. Beide Flugstiche blieben in einer schönen Höhe immer konstant über dem Flugkasten und kehrten sicher zurück. Eigentlich wollte sich Heinz mit diesen beiden Flügen vom aktiven FK Sport verabschieden. Doch vor kurzem als ich mit Ihm telefonierte meinte er nur: „So ein schönes und tolles Hobby kann ich doch nicht einfach aufgeben“. So werden wir unseren Heinz auch 2021 wieder aktiv mit dem Flugkasten sehen. Eine super Einstellung weiter so Heinz!

 

 

Nach dem Kaffee und Kuchen ging es dann zu den Schlägen von Walter und Elly. Beide machten je einen Wertungsflug mit Dönek und Walter mit seinen Broder Purzler. Gegen Spät Nachmittag verabschiedete man sich und trat die Heimreise an. Ein schönes geselliges Gruppentreffen ging zu Ende und man freut sich, auf ein Wiedersehen. Herzliche Dank an Elly und Walter für die Einladung.

 

Gut Flug, Jürgen Siebert GL

 

 

 

 

Besucht uns bitte auch auf unserer

Gruppen Homepage

 

Bitte   HIER  klicken.

 

 

Alte Berichte:

 

Schlecht Wetter lässt Kunstflugtaubenzüchter nicht die gute Laune verderben:

 

 

 

Am Samstag, den 21.07.18 fand unser Gruppentreffen der DFC Gruppe Baden Württemberg wie schon mehrmals stattgefunden in Pfullingen bei Walter und Elly Mollenkopf statt. Euch beiden meinen besten Dank für die Ausrichtung und dir Elly nochmals Alles Gute zu deinem Geburtstag. Bei den beiden Helfern Aurian und Sandro und Tochter danke für die Mitarbeit und Versorgung der bis zu 30 Gästen. Wie auch dieses Mal haben wir hier überregional auch DFC Freunde aus anderen Gruppen eingeladen mit uns einen schönen Tag zu verbringen. Leider spielte nun zum ersten Mal das Wetter nicht mit und wir mussten immer wieder mit Dauerregen die kleineren Trockenphasen ausnutzen, damit wir unsere Flugtauben auch bei Ihrem Spiel zuschauen konnten. Bei allen Flugteilnehmern bedanke ich mich für Eure aktive Unterstützung. Mit 16 protokollierten Wertungsflügen konnten wir recht gut an diesem Tag zufrieden sein. Bei besserem Wetter hätten wir rund 22 Wertungsflüge zusammen bekommen. Dies spiegelte sich dann auch teilweise auf die Flugzeitlänge einzelner Stiche aus. Trotz allem konnten wir schöne und interessante Wertungsflüge miterleben.

 

Beginnen möchte ich mit unserem Geburtstagskind Elly Mollenkopf. Sie startete Ihre Siebenbürger Purzler mit einer Flugzeit von 5 Minuten und 40 Punkten. Schöne saubere Überschläge in unterer Höhe.

 

Walter Mollenkopf mit seinen Broder Purzler erreichte mit einer Flugzeit von 3 Minuten 53 Punkte. Danch flogen von Ihm noch 2 Stiche Elster Purzler (LP). Einmal mit 3 min / 20 Pkt. und der anderre Stich mit 5 min / 15 Pkt. Auch hier schöne saubere Überschläge. Sehr gutes Zuchtpotential für die Rasse zum Fliegen. Die Lausitzer waren erst seit einigen Tagen im Training.

 

Sprtf. Heinz Neugebauer unsere derzeit ältester aktiver Flugkastenflieger mit 79 Jahren flog einen Stich Orientalische Roller. Flugzeit 5 Minuten und 6 Pkt. Der Stich hatte gerade mal 3 Trainingseinheiten hinter sich. Dank an dich für die jährliche aktive Teilnahme.

 

Sprtf. Eckhard Bähnischnitt von der Gruppe Thüringen flog wie gewohnt einen Stich Birmingham Roller 30 min. / 55 Pkt. Hier leider ein Angriff vom Wanderfalken, der zum Glück keine erwischt hat. Schöne saubere schnelle Rollvorgänge mit sauberem Abschluss. Seine Siebenbürger Purzler zeigten mit 17 Minuten Flugzeit und 66 Pkt. was sie drauf haben.

 

Sprtf. Alex Nachtmann angereist mit seiner Familie aus der Gruppe Oberpflaz / Niederbayern flog einen Stich Broder Purzler 11 Minuten / 19 Pkt. Der Stich war sehr flugfreudig unterwegs. Als 2. Stich flog er seine Duschambiner mit 5 min. / und 36 Pkt. Die Duschambiner werden sonst als Dropper bei Ihm eingesetzt.

 

Hans Ganz / Schweiz flog seine Sisaker Roller mit 12 min. und 96 Pkt. leistungsstark vor. Eine tolle Rasse unter den Rolltümmlern die immer wieder begeistern. Seine Wuta gingen auf Mittlere Höhe, zeigten einen nicht unterbrochenen Sturz ohne Schaukeln. Hierfür gab es dann 465 Pkt. Wetter bedingt wurden sie bewusst nicht höher geschickt. Schön anzusehender Flug. Mit den Orientalischen Rollern in 30 min / 134 Pkt. Leider auch hier ein Angriff vom Wanderfalken. Zum Glück keine Taube geschlagen. Qualitativ sehr gute Tiere die eine höhere Punktzahl verdient gehabt hätten.

 

Nach längerer FK Pause wieder zu den FK Fliegern dazu gestoßen Karl Fehnle aus der Gruppe Oberbayern. In Sachen Orientalischen Rollern ein sehr erfahrener routinierter Sportfreund. Bereits einige FK Wertungsflüge in diesem Jahr abgelegt flogen hier seine Orientalen in 30 Minuten / 262 Punkte. Ein schöner Flug mit all der Figurenvielfalt was die Orientalen zeigen können. GLÜCKWUNSCH!

 

Heinz Gerber / Schweiz vor einigen Jahren noch von mir als Newcomer betitelt, zählt er heute zu den Top FK – Fliegern gerade bei den Sturzflugtauben. 2 Flugstiche Wammen 375 Pkt. und 330 Pkt zeigten gekonnt Ihre Qualität aus mittlerer Höhe mit schönem Sturz. Eimal sogar direkt 90 Grad über dem Flugkasten. Es folgte danach noch ein Wuta Flug ebenso aus mittlerer Höhe, leider einmalig kurz unterbrochen aus 90 Grad Sturzwinkel ohne dabei beim Sturz zu schaukeln. Hierfür gab es dann 315 Pkt. Der gestartete Galatzer Roller Stich viel nach ca. 10 Minutenflugzeit dem Starkregen zum Opfer und musste abgebrochen werden, da die Tauben auf dem Dach landeten. Hier waren bereits ca. 40 Pkt. gedrückt worden. Der Stich kam dann leider verspätet zurück.

 

Wertungsflüge mit Dunek offen, Kelebek, Takla, 1x Broder Purzler, Ostpreußische Werfer und Birmingham Roller konnten Zeit und wetterbedingt nicht mehr gestartet werden. Trotz Regen hatten wir alle unsere Freude bei guter Stimmung. Aus der Gruppe Mainfrenken waren angereist Udo Mairon mit Frau und Sohn und Karl Kocholl. Pfullingen mittlerweile ein Mekka der Kunstflugtaubenszene die wir nicht mehr missen wollen. Ich hoffe dies bleibt uns noch lange erhalten. Zum Schluss nochmals DANKE an alle die hierzu beigetragen haben. Jürgen

 

 

 

 

 


Stejpan Gajek, Engstingen DFC Gruppe BW und seine Broder Purzler: Mitte
Oktober hat mich unser Sprtf. Mladen Gajek angerufen ob ich bei seinem Sohn
Stepjan und seinen Broder Purzlern eine Heimatschlagabnahme durchführen
könne. Als Wertungsrichter freut mich dies immer ganz besonders, und wenn
es dann noch Jugendliche sind hier aktiv zu werden. Gerne habe ich die
Einladung angenommen und wir konnten eine Flugabnahme bei herrlichem
Sonnenschein und angenehmen Temperaturen durchführen. Es blieb auch etwas
Zeit nach der Wertung draußen bei Kaffee und Kuchen sich gemeinsam zu
unterhalten. Stepjan, 12 Jahre alt interessiert sich aktiv für Fußball,
Schach und der Taubenzucht die er von seinem Vater bereits recht früh in
die Wiege gelegt bekam. Bis dato widmete er sich hauptsächlich dem
Ausstellungswesen mit Broder Purzlern und Modeneser. Beim Flugkastentreffen
2016 in Bernbeuren ging der kompleete Austellungsbestand an Broder Purzlern
(weiß) nach Kroatien zu  Petar Brolosic. Hierbei kam Stepjan und zuvor
schon bei einem privaten Besuch mit den kroatischen Sportf. in Kontakt.
Sehr schnell war es beschlossen die Broder Purzler durch purzelnde Tiere
wieder in die Zucht aufzunehmen und er bekam von Petar 2 Zuchtpaare
(gelb/rot) flugtaugliche und purzelnde, trainierte Tauben für die Zucht.
Diese wurden dann gleich festgesetzt für die Zuchtsaison 2017 um sie nicht
zu verlieren. Parallel bekam er von Walter Mollenkopf 4 Broder Junge aus
2016 zum einfliegen. Von beiden Züchtern bekam er seine Tauben geschenkt.
Dies war bei den Austellerrassen oft nicht der Fall. Auch die Freundschaft
/ Hilfsbereischaft  innerhalb der DFC Reihen und darüber hinaus findet er
lobenswert.  Für die Rasse selbst finde ich es toll, dass hier doch wieder
in einem kleinen und feinen Bestand dieser Purzler erhalten bleibt. So sind
die Broder immerhin bereits seit 10 Jahren immer Bestand in der Zuchtanlage
von Mladen gewesen. Seine ersten tiere bekam er 2006 damals von Stefan
Huljic geschenkt. Auch den Erfolg deutscher Meister 2014 auf der VDT mit
weißen Brodern zeigt dass Mladen ein gutes Händchen für die Rasse besitzt.
Zurück zu Stejpan. Im Juli begann er die Tauben an den Flugkasten und den
Heimatschlag einzugewöhnen. Nach dem Urlaub ging es dann fast täglich ab
20.08.16 mit den Tauben zu trainieren. Als Dropper verwendet er
Bodenpurzler und einen weißen handzahmen Modeneser. Selbständig wurden die
Tauben trainiert und so sammelte er seine Erfahrung im Freiflug mit den
Brodern. aus Fehlern wurde sehr schnell gelernt wenn z.B. mal zu satt
gefüttert wurde und die Tauben erst gegen Abend in den Schlag hinein
gingen. Mit viel Ehrgeiz und Wille ist es Ihm gelungen seinen Einstandsflug
schließ lich werten zu lassen, au f diesen er schließlich  stolz sein kann.
Seine Ziele für 2017 sind der Heimatschlag und zu meiner Freude auch ein
Einsatz mit dem Flugkasten geplant. Das auselektieren fällt Ihm schwer
deshalb werden auch nur wenige Jungtiere gezogen. Das schöne am Flugsport
ist man ist zu nichts verpflichtet und man trainiert wenn man Zeit und Lust
dazu hat. Für 2017 wünsche ich Ihm viel Erfolg mit den Brodern und vorallem
Freude an der Rasse. Gut Flug Jürgen Siebert